Die Ramozhütte wurde 1945 durch die Sektion Arosa erstellt.

Bis heute konnte der ursprüngliche Charakter der Hütte trotz einiger Renovationen beibehalten werden. Eine Solaranlage für die Beleuchtung und eine unauffällige Warmluftheizung haben das ursprüngliche Bild der Hütte nicht verändert.

Die Mitglieder der Sektion Arosa pflegen und unterhalten die Hütte mit viel Liebe und Einsatz. Im Frühjahr und im Herbst wird die Ramozhütte gründlich geputzt und ggf. Instandhaltungen durchgeführt.

Die Ramozhütte ist als Selbstversorgungshütte eingerichtet. Es werden keine Speisen und Getränke verkauft. Geschlafen wird im Massenlager, das WC befindet sich ausserhalb der Hütte. Die „Katzenwäsche“ und das Zähneputzen finden üblicherweise am Brunnen hinter der Hütte statt.

Die Hütte ist ganzjährig geöffnet! Es wird kein Schlüssel für die Hütte benötigt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jens Cavigelli

Hüttenchef

Gut zu wissen

Lage
Die Ramozhütte liegt zuhinterst im Welschtobel auf 2293 m.ü.M – Koordinaten 768.522/177.833

Grösse
25 Schlafplätze (Massenlager)

Verpflegung
Die Ramozhütte ist eine Selbstversorger Hütte, es werden keine Lebensmittel und Getränke abgegeben.

Belegungsplan

Der Belegungsplan der Ramozhütte folgt.

Informationen

Das Wichtigste

Lage: Google Maps öffnen – Die Ramozhütte liegt zuhinterst im Welschtobel auf 2293 m ü M – Koordinaten 768.522/177.833
Karten: 1:25’000 Blatt 1196 Arosa und 1216 Filisur; 1:50’000 Blatt 248 Prättigau und 258 Bergün
Grösse: 25 Schlafplätze (Massenlager) Reservationen werden grundsätzlich erwünscht.
Telefon: Kein Telefon vorhanden, ca. 150 Meter östlich der Hütte ist der Empfang mit dem Mobiltelefon möglich.
Verpflegung: Die Ramozhütte ist eine Selbstversorger Hütte, es werden keine Lebensmittel und Getränke abgegeben.
Bewartung: Im Sommer sind an Wochenenden zumeist Mitglieder des SAC-Arosa auf der Hütte anwesend.

Unsere Tipps zum Zugang zur Hütte sind nur allgemeine Informationen.
Die Wahl Ihrer Route hängt von Ihren persönlichen Fähigkeiten und den aktuellen Wetterbedingungen ggf. sogar von der jeweiligen Lawinensituation ab. Dies liegt allein in Ihrer Verantwortung und entzieht sich unserem Einfluss. Unter Berücksichtigung aller mitwirkenden Faktoren werden Sie im Gebiet zwischen Arosa und Alvaneu – wie auch sonstwo im ganzen Alpenraum – sicher ein paar schöne Erinnerungen aus der Bergwelt mit heimnehmen können.

Wichtige Information zum Weg durch den Welschtobel:
Die Holzplanken der Hängebrücke im Welschtobel werden nach dem Ende der Herbstferien bis zum Frühling abgeräumt. Das Passieren dieser Stelle ist dann nur schwer möglich.

Zugang im Sommer

  • Variante 1: Ab Arosa über Untersee, Isel, Welschtobel. Über markierten Wanderweg in 2.5 Std. zu erreichen.
  • Variante 2: Über Schwellisee, Aelplisee und Erzhornsattel in ca. 3.5 Stunden.
  • Variante 3: Ab Alvaneu über Furcletta auf dem markierten Wanderweg in 4 Std. erreichbar.

Zugang im Winter

  • Variante 1: Über das Parpaner Rothorn zum Aroser Rothorn, dann zur Ramozhütte abfahren.
  • Variante 2: Ab Alvaneu über die Furcletta und dann zur Hütte.
  • Variante 3: Mit Schneeschuhen durch den Welschtobel.

Hinweis: Auf Zeitangaben wurde bewusst verzichtet. Planen Sie Ihre Tour bitte sorgfältig !

CH-Koordinaten
768522/177833
Breite / Länge :
46.730897 °N , 9.643743 °O

Landeskarten
1:25’000 :1196 Arosa und 1216 Filisur
1:50’000 :248 Prättigau und 258 Bergün

Links zu Karten:
geo.admin.ch
search.ch
maps.google.ch

Diese Hütte ist eine von 15 unbewarteten Hütten der insgesamt 152 Berghütten des Schweizerischen Alpenclubs SAC.

Die Hütte bietet Ihnen 25 Schlafplätze in drei Räumen und einen urigen Aufenthaltsraum mit einer alten und dennoch modernen Küche.
Im Obergeschoss befinden sich 2 unbeheizte Schlafräume mit 13 bzw.
6 Schlafplätzen auf jeweils zwei „Bänken“ mit einfachen Matratzen und genügend Wolldecken. Neben der Küche befindet sich ein weiterer kleiner Raum mit 2 x drei Schlafplätzen übereinander. Zum Schlafen in den Wolldecken reicht ein Trainingsanzug oder ein Seiden-/Leinen-Schlafsack.
Ein richtiger Schlafsack ist nicht nötig.

Die Küche ist sehr gut ausgestattet: Töpfe, Pfannen, Schüsseln, jede Menge Rüstwerkzeuge und weiteres Zubehör finden Sie hier. Geschirr, Besteck und Gläser/Becher sind in genügender Anzahl vorhanden. Ein grosser Holzofen bietet mehreren Köchen gleichzeitig die Möglichkeit eine Mahlzeit zuzubereiten. Wenn der Ofen genügend lange in Betrieb ist ( 60 – 90 Min. ), kann dessen Wärme zusätzlich mit einem Gebläse zum effektiverem Heizen des Aufenthaltsraumes genutzt werden. Das bereitgestellte Brennholz können Sie im Holzverschlag beim Eingang spalten und holen. Die Solaranlage versorgt die Hütte mit elektrischem Licht.

Das WC befindet sich ausserhalb. Es ist etwa 30 Meter entfernt und über einen hölzernen Laufsteg erreichbar.

Die Hütte hat kein Telefon. Ca. 150 m östlich der Hütte ist der Mobiltelefon-Empfang möglich.

Das WC der Ramozhütte befindet sich etwa 30 Meter entfernt und ist über einen hölzernen Laufsteg erreichbar.

Wir heissen Euch in der Ramozhütte herzlich willkommen. Das Beachten der nachfolgenden Regeln beschert Euch und den anderen Gästen einen angenehmen Aufenthalt. Gleichzeitig unterstützt Ihr damit unsere Anstrengungen, um diese Berghütte so zu erhalten, wie sie ist.

Anmeldung

Ist der Hüttenwart anwesend, meldet Euch bitte bei der Ankunft an. Schlafplätze sollten im Voraus reserviert werden.

Hüttentaxen

In dieser Hütte werden keine Getränke und kein Essen abgegeben.

Nachtruhe

Nachtruhe ab 22.00 Uhr. Haustiere sind in den Schlafräumen nicht gestattet. Rauch- und Kerzen-verbot in der ganzen Hütte.

Aufräumen

Nach Benutzung bitte Wolldecken zusammenlegen, Räume und Kochstellen reinigen, Geschirr abwaschen und versorgen.

Verlassen

Bei Abwesenheit des Hüttenwartes vor dem Verlassen der Hütte Feuer und Licht löschen, Fenster, Läden und Türen schliessen.

Notfall

Apotheke und Rettungsmaterial sind für den Notfall bestimmt. Bitte den Verbrauch im Hüttenbuch eintragen und bezahlen.

Entsorgung

Bitte alle Abfälle zur Entsorgung wieder mit ins Tal nehmen. Dadurch tragt Ihr zum Schutz der Gebirgswelt bei.

Einhaltung

Der Hüttenwart sorgt für die Einhaltung dieser Regeln. Er hat aber nicht die Aufgabe, Unterlassenes für andere zu besorgen.

Ähnlichlautende Regeln findet Ihr auch im Hüttenknigge des SAC.

Hunde sind in der Ramozhütte grundsätzlich willkommen.

Aus Rücksicht auf unsere Gäste, die nicht alle Hunde lieben, gibt es aber einige Punkte,
die es unbedingt zu beachten gilt:

Aus hygienischen Gründen sind Hunde in allen drei Schlafräumen grundsätzlich nicht erlaubt.

Während einesTagesaufenthaltes hat es um die Hütte genügend Plätze, wo Ihr Vierbeiner sich ausruhen kann, so dass ein Aufenthalt in der Hütte eigentlich nicht nötig ist.

Wenn Sie mit Ihrem Hund bei uns Übernachten möchten, steht Ihnen für den Hund der
Ess- und Aufenthaltsraum zur Verfügung. Hier kann sich Ihr Hund aufhalten und schlafen.
Auch im Holzverschlag im Eingangsbereich können Sie Ihren Hund platzieren
( Wenn nicht gerade Holz zerkleinert wird ).

Ob Sie Ihren Hund hierbei irgendwo anleinen müssen oder nicht, hängt von Ihrem Hund ab, den Sie selber am besten kennen. Beachten Sie dabei, dass die Rücksichtnahme auf andere Gäste einen höheren Stellenwert hat, als die Bequemlichkeit Ihres Hundes.
Lautes Gebell, ein Anspringen der Gäste oder ein beängstigendes Knurren sind nicht tolerierbar. Sie als Halter haben dies schnellstmöglich abzustellen, oder besser im Voraus zu unterbinden.
Schlimmstenfalls müssen Sie als Halter mit dem Hund zusammen im Aufenthaltsraum übernachten – nicht unbedingt bequem, aber bei einem weniger einfachem Hund und einer grossen Gästezahl auf der Hütte mitunter nicht vermeidbar. Für den Hund fallen keine Taxen an.

Bitte melden Sie bei Ihrer Reservation unbedingt an, wenn Sie einen Hund dabei haben. Falls Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

Preise

Kategorie A Mitglieder

  • SAC-Mitglieder gemäss ZV-Beitragsreglement (d.h. ab 23. Altersjahr)
  • SAC-Mitglieder gemäss ZV-Beitragsreglement (d.h. ab 23. Altersjahr)
  • Mitglieder von Organisationen mit Gegenrecht
  • Alle im Dienst stehenden Angehörigen der Armee, Grenzwacht, Polizei, oder Rettungsdienste
CHF 18.00
Kategorie B  SAC-Jugend

  • Mitglieder der SAC-Jugend (vom 07. – 22. Altersjahr)
CHF 10.00
Kategorie C Nichtmitglieder

  • Alle übrigen Hüttenbesucher ab dem 18. Altersjahr
CHF 27.00
Kategorie D Kinde und Jugendliche

  • Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Altersjahr
 CHF 15.00
Kategorie E Kinder bis 6 Jahre Gratis

Alle Preise pro Person und Nacht. Benutzerkategorien nach Art. 5.6.2 Hüttenreglement SAC

Bezahlung

Vergessen Sie vorher aber nicht, das Hüttenbuch für jede Person vollständig und leserlich auszufüllen. Hierzu gehört auch das Kreuz bei Hüttenkasse oder Postcheck, je nachdem, wie Sie bezahlen wollen. Wenn Sie die Nummer Ihres Eintrages im Hüttenbuch angeben ist das sehr hilfreich den Geldbetrag zuzuordnen. Sie haben drei Möglichkeiten, Ihre Hüttentaxen zu begleichen:

Bargeld in die Hüttenkasse
Sie finden die Kasse in der Wand neben der Eingangstür zum Aufenthaltsraum. Daneben finden Sie kleine gelbe Papiersäckli, in die Sie Ihre Hüttentaxe hineinstecken können. Das beschriftete und verschlossene Säckli (Name, Datum, Nummer des Hüttenbucheintrages) können Sie dann in die Kasse einwerfen. Sie wird regelmässig geleert.

Bezahlung per Banküberweisung
Über dem Hüttenbuch bei der Kasse finden Sie Einzahlungsscheine zum Mitnehmen. Mit diesem können Sie die Bezahlung Ihrer Hüttentaxe bequem von zu Hause aus vornehmen.

Bezahlung mit dem Handy
Wenn Sie über ein Postkonto bei der Postfinance verfügen und dieses für die Bezahlung mit Ihrem Mobiltelefon eingerichtet ist, können Sie auch per SMS bezahlen. Nähere Informationen liegen in der Hütte auf.

Wanderungen

Aroser Rothorn 2980 m.ü.M.
Hinter der Hütte zum Erzhornsattel, links weiter zum Aroser Rothorn. Auf markiertem Wanderweg ca. 2.5 h.

Erzhorn 2924 m.ü.M.
Richtung Erzhornsattel, rechts weiter zum Gipfel auf unmarkiertem Weg. Dauer ca. 2 h. 2.5 h.

Pizza Naira 2870 m.ü.M.
Richtung Furcletta, weiter Richtung Lenzerheide, dann auf dem Grat (unmarkiert) auf den Pizza Naira; Dauer ca. 2 h .

Sandhubel 2764 m.ü.M.
rechts vom Welschtobel über Murterus, bei Mittelberg ( kleine Hütte ) über den Grat zum Gipfel. Dauer ca. 2.5 h, leichte Bergtour .

100 Jahre Vereinsgeschichteder Sektion Arosa

2016 feierte die Sektion ihr 100-jähriges Jubiläum, welches auch anständig gefeiert wurde. Im Jubiläumsjahr gab es Anfang Juli einen Anlass auf der Ramozhütte, im August einen Ausflug in die Dolomiten und am 05. November das grosse Fest in der Mehrzweckhalle. In einer Festschrift ist die Geschichte der Sektion ausführlich beschrieben:

Festschrift ansehen